© www.photography-schneider.de
Teil 3 - Nach dem Shooting

Shootingablauf

2. Kurz vor dem Shooting


Wir haben also den Vertrag durchgesprochen, einen Termin, eine Location und ein Thema gefunden.

Komm bitte unbedingt sichtbar ausgeschlafen zum Shooting. Bei weiteren Wegen solltest Du Dich fahren lassen. Müdigkeit sieht man später leider auch auf den fertigen Bildern. Selbstverständlich darfst Du zum Shooting eine Freundin mitbringen. Perfekt, wenn dich diese auch bei Stylingfragen vor Ort etwas unterstützen kann und sich nicht zu schade ist einen Reflektor zu halten, der Dich ins richtige Licht rückt.

Solltest Du kleinere Verletzungen zum Shooting mitbringen, sprich bitte vor dem Shooting mit mir drüber. Wir sollten dann gemeinsam sehen wie wir diese bestmöglich verstecken können.

Klamotten und Schuhe: Du darfst mitnehmen so viel Du möchtest. Denk aber bitte daran, dass das alles geschleppt werden möchte. Normalerweise sind zwei bis drei saubere Outfits (die sich vielleicht sogar kombinieren lassen) völlig ausreichend. Ich möchte auch erwähnen, dass es draußen in der Natur nur wenige Umkleidekabinen gibt. Bei den Schuhen empfehle ich zu den „fotogenen“ auch welche in denen Du vernünftig gehen kannst. Waldboden in Kombination mit Stilettos kann sogar gefährlich sein.

Accessoires: Denke bitte auch an Schmuck, Handtasche, bunte Tücher, Hüte, Gürtel oder andere Dinge die mit aufs Bild sollen. Teste Deine Outfitkombination bitte schon vorab zu Hause und schau welche Accessoires das Outfit unterstützen und nicht überladen. Nur wenn alles stimmig ist wird es das Endergebnis auch sein. Der Fokus liegt auf Dir als Person.

Makeup: Wenn Du Dich selbst etwas schminken kannst, ist das in der Regel völlig ausreichend. Meist kann ich in der Nachbearbeitung auch noch nachbessern wenn etwas nicht perfekt passt. Solltest Du ein professionelles Makeup wünschen, setz Dich bitte im Vorfeld mit mir in Verbindung. Beim Shooting selbst sollten Dein Makeup, ein Schminkspiegel und etwas Puder in einer Tasche mitgeführt werden.

Haare und Nägel: Um das Bild positiv zu unterstützen sollten deine Haare frisch gewaschen und gefärbt sein. Deine Nägel (sofern Nagellack drauf ist) sollten ebenfalls frisch lackiert sein. Man sieht auf Bildern mehr Details als Du vielleicht im ersten Moment denkst.